Value Explorer ─ Interview mit Michael

In Kiel ist häufig die frische Brise vom Meer zu spüren. Nicht von ungefähr hat sich die Vater pcs GmbH das Motto „Frischer Wind für Ihre Zukunft!“ gegeben. Mit seinen 22 Mitarbeitern ist sie durch ihre Vernetzung mit Unternehmen in der Region über Veränderungen bestens informiert. Michael Raßdörfer ist seit 5 Jahren Geschäftsführer der Vater pcs GmbH. Aufgrund der im Unternehmen gelebten Werteorientierung ist man seit 2015 von profilingvalues überzeugt. Das Interview führte Tilman Scheckenbach.

TS: Lieber Michael, wer seid Ihr, was für ein Unternehmen ist die Vater pcs GmbH?

MR: Wir sind ein modernes, innovatives Dienstleistungsunternehmen, unterwegs im Bereich Personal. Dabei verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz und haben mehrere Standbeine: zum einen das Business-Coaching, bei dem wir u.a. auch als Sparringspartner von Executives fungieren, um deren Potentiale zu heben und zu fördern. Im Bereich Recruiting helfen wir unseren Kunden, geeignete Fach- und Führungskräfte zu finden. Dort führen wir beispielsweise Assessment Center durch, sind aber auch immer wieder der finale Filter bei der Kandidatensuche. Und seit einiger Zeit, etwa seit einem Jahr, treten wir auch immer häufiger als Begleiter von Bewerbern auf, helfen den Kandidaten, sich in diversen Situationen wie Karriere-Coaching oder Outplacements zurechtzufinden.

TS: Wie kann profilingvalues Euch dabei helfen?

MR: Wir schätzen sehr die hohe Trefferquote von profilingvalues. Es ist ein extrem starkes Tool, das trotz seiner Breite auch enorm in die Tiefe geht. Die kurze Dauer, mit der das Verfahren durchgeführt werden kann, ist bei dem Fachkräftemangel in der Region ein weiterer Pluspunkt. Die Kandidaten werden schnell fertig und entwickeln keine Vorbehalte dem Bewerbungsprozess gegenüber. Der Report ist erklärungsbedürftig, aber die Menschen erleben das Gespräch in der Regel als bereichernd und zeigen sich teilweise persönlich sehr betroffen. Auch die Performance ist sehr gut: die Funktionalität des Systems ist praktisch immer gegeben, und Bestellungen, beispielsweise von Zugangscodes, werden schnell ausgeführt.

TS: Welche Reportformate nutzt Ihr dabei?

MR: Wir nutzen für gewöhnlich den allgemeinen V12C-Report und den AB-Report. Je nach Erfordernis kommt auch der Sales Report und die Team Übersicht zum Zug, immer wieder auch der Balance Report, der aber vom Verständnis und vom Tiefgang her sehr anspruchsvoll ist – sowohl für den Kandidaten als auch für uns in der Analyse und Beratung.

TS: Vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview wurde ursprünglich im Value Explorer Newsletter 2019 Nr. 2 veröffentlicht.